Kontakt

Pflege LebensNah gGmbH
Paradeplatz 10
24768 Rendsburg

Tel: 04331 33894 0
Fax: 04331 33894 13

Mail: info@pln-netz.de

Unsere Spendenkonten

Pflege LebensNah gGmbH
Sparkasse Mittelholstein AG
IBAN: DE05 2145 0000 0000 0018 18
BIC: NOLADE21RDB

Pflege LebensNah e.V.
Hospiz Haus Porsefeld
Sparkasse Mittelholstein AG
IBAN: DE51 2145 0000 0000 0422 15
BIC: NOLADE21RDB

Erstkontakt 04331 33894 0

10.02.2019 - Tag der Kinderhospizarbeit

Wie jedes Jahr findet am 10. Februar der alljährliche „Tag der Kinderhospizarbeit“ statt. Mit dieser Veranstaltung will der deutsche Kinderhospizverein das Thema Sterben und Tod aus dem Tabubereich holen. Seit 2006 wird damit jedes Jahr auf die Situation betroffener Kinder und Jugendlichen mit einer lebensverkürzenden Erkrankung, ihren Eltern und Geschwister aufmerksam gemacht. Jährlich sterben laut dem Deutschen Kinderhospizverein rund 1.500 Kinder an einer unheilbaren Krankheit.

Schwerkranke und sterbende Kinder brauchen die Solidarität unserer Gesellschaft. Wir müssen Unterstützung und eine den Wünschen und Bedürfnissen der betroffenen Kinder und ihrer Familien entsprechende ganzheitliche Begleitung und Versorgung zur Verfügung stellen, damit die erkrankten Kinder und ihre Familien in dieser schwierigen Situationen entlastet werden können. Gerade Kinder brauchen einen besonderen Schutz und Zuwendung, wenn sie krank sind.

In zahlreichen Städten Deutschlands wird am Kinderhospiztag auf die Situation lebensverkürzend erkrankter Kinder und ihrer Familien hingewiesen. So auch hier in Rendsburg.

Kinder- und Jugendhospizarbeit ist eine Lebensbegleitung von der Diagnosestellung bis zur Gesundung, dem Tod und darüber hinaus. Sie bieten den kranken Kindern und ihren Familien Unterstützung, Entlastung und Verständnis auf ihrem gemeinsamen Weg.

Das sogenannte grüne Band ist ein Symbol für den Tag der Kinderhospizarbeit. Es soll die Hoffnung ausdrücken, dass sich immer mehr Menschen mit den erkrankten Kindern und deren Familien verbünden. Mit dem Aktionstag wird dazu aufgerufen, das Band beispielsweise an Autoantennen, Bäumen oder Schaufenstern zu befestigen, um sich solidarisch mit erkrankten Kindern und deren Familie zu zeigen!

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Rendsburg-Eckernförde
Kirchenstraße 1
24768 Rendsburg
04331/5914977

Martina Rühr

Ihre Ansprechpartnerin

Martina Rühr

Leitung Amb. Kinder-/Jugendhospizdienst

Kirchenstraße 1
24768 Rendsburg
Telefon: 04331 - 5914977
ruehr@pln-netz.de

Info-Flyer

Weitere Informationen

Um Ihnen einen schnellen Überblick zu verschaffen, haben wir einige Informationen in unserem allgemeinen Info-Flyer zusammengestellt.

Flyer herunterladen

Wir sind Mitglied im DHKV

Informationsnachmittage für Familien mit Kindern und Jugendlichen

Presseartikel

Beratungsangebot für Familien mit Kindern und Jugendlichen in denen ein Elternteil lebens- bedrohlich erkrankt sind
In Zusammenarbeit mit der Imland Klinik bietet der ambulante Kinder-und Jugendhospizdienst Rendsburg-Eckernförde, einmal im Monat von 15-17 Uhr in den Räumlichkeiten der Klinik Informationsnachmittage für Familien mit Kindern und Jugendlichen in denen ein Elternteil lebensbedrohlich erkrankt ist, an.

Termine:
21. Januar
25. Februar
25. März
08. April
20. Mai
19. Juni

Wenn ein Elternteil schwer erkrankt ist, wird der Alltag erheblich von der Krankheit bestimmt. Normalität und unbeschwertes Miteinander sind kaum mehr aufrecht zu erhalten. Diese Belastungssituation betrifft alle Familienmitglieder. Was bedeutet diese Situation für Kinder und Jugendliche, wie können wir Diese gut begleiten und durch den schweren Alltag bringen? Wie kläre ich mein Kind über die Erkrankung und den eventuellen Ausgang auf, welche Trauerreaktionen können auftreten? All diese Fragen können wir mit betroffenen Familien klären, können sie in dieser Zeit beraten, zu Hause begleiten und entlasten. Angesprochen sind nicht nur Familien in einer palliativen Situation, sondern schon weit davor, ab Diagnosestellung!

Information
Tanja Engel
ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst
Telefon: 04331/ 5914977
engel@pln-netz.de

Tanja Petersen
Imland KlinikTelefon: 04331-200-9712

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Rendsburg

Wenn ein Kind lebensbedrohlich erkrankt oder schwer beeinträchtigt ist, verändert das das Leben der gesamten Familie. Die Eltern sind rund um die Uhr mit der Betreuung des erkrankten Kindes beschäftigt. Hinzu kommen der Druck, den Alltag mit den gesunden Kindern zu bewältigen und die eigenen Ängste, Konflikte und Anspannungen.

Das soziale Umfeld ist oftmals hilf- und sprachlos, zieht sich zurück. Somit bleiben die betroffenen Familien mit ihren Ängsten und Sorgen häufig auf sich allein gestellt.

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst für Rendsburg und die weitere Umgebung hilft Familien in dieser Situation. Wir begleiten die erkrankten Kinder, ihre Eltern und Geschwister in ihrem Zuhause – vom Zeitpunkt der Diagnose bis zum Tod des Kindes und darüber hinaus.

Individuelle Begleitung

Unsere ehrenamtlichen MitarbeiterInnen bieten Entlastung und Unterstützung. Sie schaffen der Familie Freiräume, geben den Eltern Zeit für sich oder für die gesunden Geschwister. Alle Hilfsangebote orientieren sich an den individuellen Wünschen und Bedürfnissen der Familie. Zu unseren Angeboten gehören zum Beispiel:

  • die stundenweise Betreuung des erkrankten Kindes und der Geschwister
  • Gespräche
  • Vernetzung und Kontakt zu anderen Betroffenen oder Gruppen

Unsere Angebote sind für Familien kostenlos.

Koordinierung und Organisation von Hilfen

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst arbeitet eng mit Ärzten und Pflegediensten zusammen. In Abstimmung mit diesen entwickeln wir für die Familien ein spezialisiertes palliatives Betreuungsangebot und übernehmen die Organisation der benötigten Hilfen.

Weitere Angebote

Hilfe für Kinder lebensbedrohlich erkrankter Eltern – JuKilE Angebot

Wenn ein Elternteil lebensbedrohlich erkrankt, wird der Alltag erheblich von der Krankheit bestimmt. Nicht nur die Eltern auch die Kinder und Jugendlichen leiden in einer solchen Situation. Welche Last bedeutet die Krankheit für Kinder und Jugendliche? Wie können Eltern mit den eigenen Sorgen und denen ihrer Kinder umgehen? Das Angebot will Familien in einer so schwierigen Situation eine Hilfe sein.

Flyer herunterladen

Hospiz in Kindergärten und Schulen - HiKS Angebot

Kindergärten und Schulen sind Orte der sozialen Begegnung und Entwicklung, in denen von Verlust betroffene Kinder und Jugendliche ihre Gefühle, Sorgen und Fragen mitbringen. Mit dem Angebot wollen wir eine praktische Hilfestellung im Umgang mit diesem Thema bieten.

Flyer herunterladen

Trauergruppen für Kinder und Jugendliche

In den Trauergruppen begleiten wir Kinder und Jugendliche, die einen nahestehenden Menschen verloren haben und unterstützen sie in der Bewältigung ihrer Trauer. Die Trauergruppe bietet eine sichere Gemeinschaft, um sich mit Gleichaltrigen auszutauschen.

Flyer herunterladen

Ehrenamtliche Mitarbeit

Wir suchen Menschen, die Zeit schenken wollen um den Kindern und ihren Eltern zur Seite zu stehen, oder die uns bei der Aufklärungsarbeit unterstützen wollen. In regelmäßig stattfindenden Befähigungskursen schulen wir die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen.

Im Film

Unsere Hospizdienste im Film. Klicken Sie auf den Playbutton um das Video anzusehen.

Weitere Themen

Hospiz Haus Porsefeld

Erfahren Sie mehr über das erste stationäre Hospiz in Schleswig-Holstein.

Mehr Informationen


Ambulanter Hospizdienst

In einer Trauersituation, in der Erwachsene betroffen sind, hilft unser ambulanter Hospizdienst.

Mehr Informationen


Trauerbegleitung

Das Begleitungs-Angebot der Pflege LebensNah für Trauernde ist vielfältig.

Mehr Informationen