Kontakt

Pflege LebensNah gGmbH
Paradeplatz 10
24768 Rendsburg

Tel: 04331 33894 0
Fax: 04331 33894 13

Mail: info@pln-netz.de

Unsere Spendenkonten

Pflege LebensNah gGmbH
Sparkasse Mittelholstein AG
IBAN: DE05 2145 0000 0000 0018 18
BIC: NOLADE21RDB

Pflege LebensNah e.V.
Hospiz Haus Porsefeld
Sparkasse Mittelholstein AG
IBAN: DE51 2145 0000 0000 0422 15
BIC: NOLADE21RDB

04331 33894 0

Trauerbegleitung

Wir sind für Sie da!

Bei uns erfahren Menschen eine professionelle und individuelle Trauerbegleitung durch Einzelbegleitungen, freie und themengeführte Gesprächsgruppen und Trauerandachten – für Kinder und Jugendliche, für Menschen, die einen Angehörigen oder Freund durch Selbsttötung verloren haben, oder für verwaiste Eltern, deren Kind gestorben ist.

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen einige unserer Angebote vorstellen. Eine Übersicht finden Sie auch in unserem Flyer.

Barbara Deuber

Ihre Ansprechpartnerin

Barbara Deuber

Leitung Trauerbegleitung

Prinzenstr. 8
24768 Rendsburg
Telefon: 04331 94 37 117
deuber@pln-netz.de

Einzelbegleitungen

Einzelbegleitungen

In Einzelbegleitungen können Betroffene mit professionellen Trauerbegleitern über ihre Trauer sprechen. Dauer und Häufigkeit der Begleitung werden individuell vereinbart.

Das Angebot richtet sich auch an Kinder und Jugendliche und kann z.B. auch als Trauerspaziergang stattfinden.

Trauergruppen

Gemeinsam Trauern

Oft sind die schwersten Moment im Leben gemeinsam erträglicher. Aus diesem Grund bieten wir verschiedene Trauergruppen an, in denen Trauernde Halt finden und geben können. Die folgenden Gruppen bieten wir an:

Trauer Café

An jedem letzten Sonntag im Monat um 15 Uhr findet im Trauerraum der Pflege LebensNah das Trauer Café statt - eine Trauergruppe für alle, die vor kurzer oder längerer Zeit eine nahestehende Person verloren haben. Über eine telefonische Anmeldung freuen wir uns.

Themengeführte Trauergruppen

Mehrmals im Jahr bieten wir Trauergruppen an, die unter einem bestimmten Thema stehen. Nach einer Findungsphase bleibt diese Gruppenzusammensetzung in den acht- bis zehnmal stattfindenden Treffen gleich – so können Vertrauen und Zusammengehörigkeitsgefühl entstehen.

Gruppe „verwaiste Eltern“

Eltern, in deren Familie ein Kind gestorben ist, finden in der fortlaufend stattfindenden Gruppe Unterstützung und Trost. Dabei ist das Alter des gestorbenen Kindes nicht entscheidend – es kann sich um ein Kleinkind oder um ein erwachsenes Kind handeln.

Flyer herunterladen

Offene Trauergruppe Suizid

Menschen, die einen Angehörigen oder Freund durch einen Suizid verloren haben, können sich in der Gruppe unter den gleichen, besonderen Bedingungen begegnen.

Trauerandachten

Trauerandachten

Einmal monatlich laden wir die Angehörigen von im Hospiz verstorbenen Menschen zu einer Trauerandacht mit anschließender Kaffeetafel ein. Die Teilnahme ist auf gesonderte Einladung möglich.

Auch in einigen anderen Einrichtungen von Pflege LebensNah finden in bestimmten Rhythmen Trauerandachten und Gedenkstunden statt.